Hojiblanca Olivenöl

Hojiblanca Olivenöl

24-05-2018

Hojiblanca Olivenöl
4.9 (51 Stimmen)
Bewerte es!
Das Hojiblanca-Öl verdankt seinen Namen der Farbe seiner Blätter. Die Unterseite der Blätter dieser Sorte sind hell ('weiße Blätter'). Diese Sorte wird auch als 'Lucentina' bezeichnet, weil sie aus Lucena (Córdoba) stammt. In Spanien werden etwa 220.000 Hektar für die Produktion von Hojiblanca-Öl genutzt. Sie ist die vorherrschende Sorte in den Provinzen Córdoba und Málaga.

Organoleptische Eigenschaften des Hojiblanca-Öls

Wenn wir über die positiven sensorischen Eigenschaften des Hojiblanca-Öls sprechen, meinen wir natives Olivenöl oder natives Olivenöl extra der Sorte Hojiblanca.

Das früh geerntete EVOO der Sorte Hojiblanca ist ein sehr krautiges Öl mit Aromen von Artischocke, Wildpflanzen, Tomaten- und Bananenschalen. Im Mund kann man die Herbheit der Artischocke, die charakteristische Schärfe der Chilischote, die im Hals beginnt und später im Gaumen aufsteigt, und die Bitterkeit der Bittermandel sowie des Olivenblattes wahrnehmen.

Diese Sorte hat eine sehr interessante organoleptische Eigenschaft, wenn sie mit anderen Sorten gemischt wird. Dies verleiht dem Öl eine Komplexität und ein sehr breites Spektrum an Nuancen. Während unseres viertägigen Kurses bei der IFAPA versuchten wir eine Coupage von Hojiblanca mit Pajarero, die sich als sehr interessant erwies. In der Nase konnten wir die grüne Bananenschale, den grünen Apfel, die Wildkräuter, die Tomatenpflanze und die Artischocke spüren. Im Mund hatte sie einen süßen Einstieg, gefolgt von der Bitterkeit der Bittermandel und schließlich eine weniger intensive Schärfe als bei einem reinen Hojiblanco. Eine weitere Hojiblanco-Coupage, die wir ausprobierten und sich als sehr interessant erwies, war der Hojiblanco mit Picudo. Bei dieser stachen der Apfel und die grüne Birne ebenso hervor wie die Bananenschale. Bei dieser Coupage fiel eine starke Schärfe im Hals auf, die auf die Sorte Picuda zurückzuführen ist.

Wie ist das EVOO Hojiblanca von Suerte Alta in unserer Coupage Natural?

Suerte Alta liegt in der Ursprungsbezeichnung Baena. Es handelt sich um ein Gebiet, das durch jahrhundertealte Olivenbäume gekennzeichnet ist, in denen die Sorten Hojiblanca, Picudo, Picual und Pajarero gemischt werden. Die Olivenbauern pflanzten die verschiedenen Sorten an, die sich aufgrund der extremen Eigenschaften des Klimas für die Stabilität ihrer Produktion vermischten. Wenn eine Sorte in einem Jahr ausfiel, rechnete man mit der Produktion einer anderen Sorte auf dem Grundstück. Es gab auch Fremdbestäubung, die den Fruchtansatz verbesserte.
 
Unsere Natural Coupage ist das Öl aus unserem ältesten Olivenhain mit diesen vier Sorten. Es handelt sich nicht um eine Coupage, die wir in einer Ölmühle herstellen, sondern um die Frucht eines vermischten Olivenhains, einer Kreuzbestäubung und einer frühen Ernte, bei der die verschiedenen Oliven gleichzeitig gesammelt werden. Es gibt Bäume mit drei Füßen, von denen jeder Fuß eine andere Sorte hat. Er bietet eine Komplexität von Aromen und Nuancen, die ihm seine differenzierte Charakteristik verleihen, mit einem süßen Einstieg, der durch den Picudo gegeben ist, gefolgt von der charakteristischen Bitterkeit des Picual und dem würzigen Abgang in Rachen und Mund des Hojiblanco, was uns dazu geführt hat, dass wir bei den jährlichen Qualitätsauszeichnungen der Ursprungsbezeichnung von Baena viele Medaillen in Folge gewonnen haben.
 
   
Aceite Fresco